U1 bis U9: Was wird gemacht? (2024)

0-6 Jahre 18.04.2024

U1 bis U9 umfassen zehn Untersuchungstermine. Bis zum 6. Lebensjahr wird das Kind somit regelmäßig untersucht und seine Entwicklung begleitet.

U1 bis U9: Was wird gemacht? (1)

Eine Chance für jedes Kind

Die Früherkennungsuntersuchungen bieten Ihrem Kind die Chance, dass mögliche Gesundheitsstörungen oder Auffälligkeiten in der Entwicklung frühzeitig erkannt und behandelt werden können und Ihr Kind – wenn erforderlich – gezielt unterstützt und gefördert werden kann.

Auch wenn angeborene Störungen durch die Früherkennung und frühzeitige Behandlung nicht geheilt werden können, so sollen doch schwerwiegende Folgen für die kindliche Entwicklung vermieden oder zumindest vermindert werden.

Manchmal zeigen sich auffälliges Verhalten oder Verzögerungen in der Entwicklung erst im Verlauf der ersten Jahre, zum Beispiel in der sprachlichen Entwicklung. Wird eine solche Beeinträchtigung frühzeitig erkannt, kann Ihr Kind durch gezielte Förderung beizeiten unterstützt werden. Hierdurch können Verzögerungen oft noch aufgeholt oder zumindest günstig beeinflusst werden. Denn viele Entwicklungsschritte bauen aufeinander auf, sodass unerkannte frühe Störungen weitreichende Folgen haben und die gesamte Entwicklung in Mitleidenschaft ziehen können.

Für Sie als Eltern bedeuten die Früherkennungsuntersuchungen somit einige Sicherheit. Denn die kindliche Entwicklung ist so vielfältig, wie Kinder verschieden sind. Und gerade in den ersten Lebensjahren kann diese Vielfalt der kindlichen Entwicklung Eltern auch verunsichern.

Die Teilnahme an den Früherkennungsuntersuchungen ist kostenlos

Die Teilnahme an den Früherkennungsuntersuchungen ist kostenlos, wenn Sie die angegebenen Zeitspannen einhalten. Falls Sie Ihr Kind zu spät zu einer U-Untersuchung bringen, kann die Kostenübernahme durch die Krankenkasse entfallen. Bitte erkundigen Sie sich in einem solchen Fall rechtzeitig bei Ihrer Krankenkasse.

Zu jeder Untersuchung sind das Gelbe Kinderuntersuchungsheft, die Krankenversicherungskarte („Gesundheitskarte“) Ihres Kindes und der Impfausweis mitzunehmen. Die einzelnen Untersuchungstermine vereinbaren Sie mit der ärztlichen Praxis, die Sie für Ihr Kind aussuchen. Vorwiegend bieten kinder- und jugendärztliche Praxen die Früherkennungsuntersuchungen ab der U2 an. Auch andere Facharztgruppen können die Früherkennungsuntersuchungen durchführen, sofern bei den Ärztinnen und Ärzten spezifische Kenntnisse und Erfahrungen in der Untersuchung und Behandlung von Kindern vorliegen bzw. die ärztliche Berufsordnung sie dazu berechtigt.

Das Gelbe HeftDas Kinder-Untersuchungsheft – Praktische FragenAlle Eltern erhalten nach Geburt ihres Kindes das Kinderuntersuchungsheft, auch Gelbes Heft genannt. Hier werden alle Untersuchungsergebnisse von U1 bis...lesen

Vorgegebene Untersuchungstermine einhalten

Für alle Früherkennungsuntersuchungen sind bestimmte Zeiträume vorgegeben, für die Sie einen Besuch in der ärztlichen Praxis vereinbaren sollten:

  • U1 – nach der Geburt
  • U2 – 3. bis 10. Lebenstag
  • U3 – 4. bis 5. Lebenswoche
  • U4 – 3. bis 4. Lebensmonat
  • U5 – 6. bis 7. Lebensmonat
  • U6 – 10. bis 12. Lebensmonat (ca. 1 Jahr)
  • U7 – 21. bis 24. Lebensmonat (ca. 2 Jahre)
  • U7a – 34. bis 36. Lebensmonat (ca. 3 Jahre)
  • U8 – 46. bis 48. Lebensmonat (ca. 4 Jahre)
  • U9 – 60. bis 64. Lebensmonat (5 Jahre)

Es ist wichtig, dass die Untersuchungen in den jeweiligen Altersspannen stattfinden, weil die Früherkennung und rechtzeitige Behandlung mancher schwerwiegender Erkrankungen nur in einem bestimmten Zeitraum erfolgversprechend sind. Außerdem sind die Untersuchungstermine so festgelegt, dass die Ärztin oder der Arzt wichtige Entwicklungsschritte beurteilen kann, die in bestimmten Zeitspannen erfolgen und die für nachfolgende Entwicklungsschritte oft von besonderer Bedeutung sind.

Für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse gelten bestimmte Zeitspannen für die jeweilige U-Untersuchung. Setzen Sie sich mit Ihrer Krankenkasse rechtzeitig in Verbindung, wenn diese Fristen nicht eingehalten werden können.

Zur Sicherheit sollten Sie die Termine in der ärztlichen Praxis deshalb immer frühzeitig vereinbaren und keine Früherkennungsuntersuchung versäumen.

Vortrag zu den Früherkennungs-Untersuchungen U1–U9

Der 30seitige Vortrag „11 Chancen für Kinder und Eltern“ informiert leicht verständlich über Inhalte und Nutzen der zehn U-Untersuchungen sowie der Jugendgesundheitsuntersuchung J1 und klärt praktische Fragen unter anderem zu Früherkennungsterminen, Teilnahmekarte und Impfberatung.

U-Untersuchung – Vortrag/Präsentation

  • pdf
  • 2 MB

Information über die zehn U-Untersuchungen und die J1, insbesondere für Elternveranstaltungen.

herunterladen zum PDF-Service hinzufügenaus PDF-Service entfernen

Inhalte der Früherkennungsuntersuchungen

Im Kinderuntersuchungsheft ihres Kindes finden Eltern jeweils eine Übersicht über die altersentsprechenden Untersuchungsinhalte jeder anstehenden U-Untersuchung.

Bei jeder Früherkennungsuntersuchung wird das Kind auf mögliche schwerwiegende Erkrankungen hin untersucht und seine Entwicklung wird überprüft. Je nach Alter des Kindes liegen die Schwerpunkte hierbei auf unterschiedlichen Bereichen, zum Beispiel Beweglichkeit und Geschicklichkeit, Sprechen und Verstehen, soziales Verhalten usw. Dazu gibt es, abhängig vom jeweiligen Alter, noch zusätzliche Themen und Beratungsschwerpunkte, wie zum Beispiel Impfschutz, Vorbeugung des Plötzlichen Kindstodes, Unfallverhütung, Zahngesundheit, Fragen der Ernährung.

Auch mögliche Belastungen und Sorgen der Eltern, z. B. beim Umgang mit ihrem Kind, können bei allen U-Untersuchungen angesprochen und Lösungswege überlegt werden – zum Beispiel regionale Unterstützungsangebote (wie Eltern-Kind-Hilfen, Frühe Hilfen).

Wenn die Ärztin oder der Arzt eine Erkrankung oder Auffälligkeit feststellt oder Anzeichen für mögliche Störungen oder Entwicklungsverzögerungen vorliegen, werden die Möglichkeiten mit Ihnen besprochen und in Abstimmung mit Ihnen die erforderlichen Schritte zur genaueren Diagnose und anschließenden Behandlung in die Wege geleitet.

Früherkennungsuntersuchungen bei chronischer Erkrankung oder Behinderung

Mit einer chronischen Erkrankung oder einer Behinderung entwickelt sich Ihr Kind unter Umständen anders als gesunde Kinder oder Kinder ohne Behinderung. Die Kriterien der Früherkennungsuntersuchungen treffen dann häufig nicht mehr auf die individuelle Entwicklung Ihres Kindes zu. Lassen Sie sich daher nicht verunsichern, wenn Ihr Kind von den Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für eine bestimmte Altersstufe vorgesehen sind, möglicherweise abweicht. Bei einzelnen Beeinträchtigungen, zum Beispiel Down-Syndrom oder Turner-Syndrom, gibt es auch andere „Vergleichswerte“ (Wachstumskurven, sogenannte Perzentilenkurven) für die altersgemäße Entwicklung der Größe und des Gewichts. Wenn Ihr Kind entwicklungsverzögert, chronisch krank ist oder eine Behinderung hat, wird die Ärztin oder der Arzt bei den U-Untersuchungen die Entwicklungsschritte überprüfen, die Ihr Kind in der Zwischenzeit gemacht hat, und mit Ihnen gegebenenfalls die weiteren Therapie- und Fördermaßnahmen besprechen.

Wichtig ist, die vorgesehenen Untersuchungszeiträume wie bei allen anderen Kindern einzuhalten.

Ab 12 Jahre: die J1

Das Früherkennungsprogramm für Kinder sieht eine weitere kostenlose Vorsorgeuntersuchung vor: An Jugendliche im Alter von zwölf bis 14 Jahren wendet sich die Jugendgesundheitsuntersuchung (J1). Der allgemeine Gesundheitszustand Ihres Kindes, sein Impfstatus und seine altersgemäße Entwicklung werden ärztlich überprüft und Gelegenheit zu Beratung und Gespräch über Jugendthemen gegeben.

Downloads, Linktipps, LesetippsMehr Material zum Thema

10 Chancen für Ihr Kind - Faltblatt
  • Max. Bestellmenge: 200
  • Schutzgebühr:keine
  • Bestellnummer: C-234
U1 bis U9: Was wird gemacht? (3)

Thema/Gegenstand

Das Wichtigste zu den Früherkennungsuntersuchungen im Kindesalter U1 bis U9
erhältlich in 5 Sprachen

Beschreibung lesenin den Warenkorb

Früherkennung und Vorsorge für Ihr Kind
  • Max. Bestellmenge: 500
  • Schutzgebühr:keine
  • Bestellnummer: 11120800-22022023_1700
U1 bis U9: Was wird gemacht? (4)

Thema/Gegenstand

Früherkennung und Vorsorge für Ihr Kind

Beschreibung lesenPDF herunterladenin den Warenkorb

Materialien im Shop

Früherkennungsuntersuchungen für Kinder
  • PDF
  • kbv.de KBV
  • 21.04.2024

Der Flyer erklärt, warum die Früherkennungstermine wichtig sind, und informiert in alle Kürze über die Themen der U-Untersuchungen. 2017.

zur Website

Untersuchungsheft für Kinder (Gelbes Heft)
  • PDF
  • g-ba.de G-BA
  • 26.10.2023

Im Gelben Heft werden die Ergebnisse aller U1- bis U9-Untersuchungen festgehalten. Mit der Teilnahmekarte können Eltern die Früherkennungsuntersuchungen ihres Kindes nachweisen. 78 Seiten, 2023.

zur Website

Das elektronische Kinderuntersuchungsheft (U-Heft)
  • Artikel
  • gesund.bund.de BMG
  • 28.01.2024

Die wichtigsten Informationen zum eU-Heft, dasTeil der elektronischen Patientenakte (ePA) ist.

zur Website

Früherkennungsuntersuchungen für Kinder – Patienteninformation
  • PDF
  • kbv.de KBV
  • 21.04.2024

Warum es wichtig ist, die Früherkennungsuntersuchungen wahrzunehmen, in welchen Zeiträumen das Kind untersucht wird und was Eltern wissen sollten. 2017.

zur Website

Auch interessant

ElternbriefeElternbriefe im E-Mail-AboDie Elternbriefe informieren und begleiten Sie in den ersten Lebensjahren Ihres Kindes. Sie erscheinen zur jeweils anstehenden Früherkennungsuntersuchung.lesen
ArztbesuchKeine Angst vor dem ArztbesuchIn den ersten Lebensjahren ist die kinderärztliche Praxis für Eltern in der Regel die erste „Anlaufstelle“, wenn es um die...lesen
ImpfschutzImpfen – der beste Schutz vor schweren InfektionskrankheitenAuch wenn viele schwere Infektionskrankheiten bei uns selten geworden sind, stellen die Erreger immer noch eine ernsthafte Bedrohung dar. Impfen...lesen
J1-UntersuchungDie J1-Untersuchung – Gesundheits-Check im JugendalterIm Alter von 12 bis 14 Jahren hat Ihr Kind erneut Anspruch auf eine kostenlose Früherkennungsuntersuchung, die J1. Eine gute...lesen
U1 bis U9: Was wird gemacht? (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Nathanael Baumbach

Last Updated:

Views: 5870

Rating: 4.4 / 5 (55 voted)

Reviews: 86% of readers found this page helpful

Author information

Name: Nathanael Baumbach

Birthday: 1998-12-02

Address: Apt. 829 751 Glover View, West Orlando, IN 22436

Phone: +901025288581

Job: Internal IT Coordinator

Hobby: Gunsmithing, Motor sports, Flying, Skiing, Hooping, Lego building, Ice skating

Introduction: My name is Nathanael Baumbach, I am a fantastic, nice, victorious, brave, healthy, cute, glorious person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.